WILLKOMMEN



Aktuelles


Besuch in der Privatsammlung Michael Karminsky

Im Rahmen der Offenbacher Kunstansichten war das Netzwerk Frauen für Offenbach in die private Kunstsammlung von Michael Karminsky eingeladen. Schon im Eingangsbereich wurden wir von großen Bildern, mit inspirierenden Motiven, fotorealistisch in der Darstellung und sehr dekorativ begrüßt.

 

Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf nonkonformistischer Kunst aus der Zeit der Sowjetunion. In seinem Loft, das aus mehreren großen ehemaligen Fabrikräumen besteht, zeigt der Kunstliebhaber und -sammler mehr als 600 Bilder, Collagen und Skulpturen von Künstlern, die ihre Regimekritik in versteckten Moskauer Ateliers und Untergrundgalerien verborgen hatten.

In Petersburger Hängung füllen die Bilder ohne Zwischenraum die hohen Wände, der Eindruck ist überwältigend!

 

Michael Karminsky kann zu allen eine Geschichte erzählen. Eines, das Eduard Gorokhovsky in seiner Offenbacher Wohnung gemalt hat, zeigt eine russische Mittelschichtfamilie, die vor einer leuchtend roten Tapete sitzt. Zwei der drei Personen auf dem Bild sind nur schemenhaft zu erkennen – so als wären sie schon nicht mehr Teil dieser Welt. „Das ist der rote Terror“, sagt der Kunstsammler, und ohne diese Erläuterung hätte man das Bild nicht so verstanden. Oder ein Porträt von Stalin, auf dem im Hintergrund sechsmal Lenin eingearbeitet ist. Zu vielen dieser Künstler und Künstlerinnen hat er eine persönliche Beziehung und sogar Freundschaften aufgebaut.

 

Es war eine bereichernde Führung durch den Kunstkenner Michael Karminsky, der seine Sammlung auf Nachfrage gerne öffnet und auch in Zusammenarbeit mit dem Offenbacher Kulturamt zugänglich macht.

mehr lesen 0 Kommentare

Frauenfrühstück des Netzwerkes „Frauen für Offenbach“ im Freiwilligenzentrum Offenbach

 Am 13.4.2019 waren wir zu Besuch im FzOF (Freiwilligenzentrum Offenbach). 

Das Interesse war groß, etwa 25 Frauen sind gekommen, um sich über die Arbeit des Freiwilligenzentrums Offenbach, FzOF, zu informieren. Sigrid Jacob gab einen Überblick über das breite Aufgabenspektrum und einige besondere Projekte. Wer mehr erfahren möchte, kann die Homepage besuchen und sich dort auch für den regelmäßigen Newsletter mit aktuellen Informationen registrieren lassen.

 

Mitgestalten, bewegen, Kontakte knüpfen, andere unterstützen, sich verwirklichen – freiwilliges Engagement wirkt und trägt zu einem guten Zusammenleben in der Stadt Offenbach bei. Das Freiwilligenzentrum Offenbach (FzOF) möchte Ansprechpartner in allen Fragen rund um Ehrenamt und Engagement sein und Bürger und Bürgerinnen darin bestärken, sich einzubringen und mitzumachen.

 

Das Freiwilligenzentrum ist für OffenbacherInnen da, die aktiv werden möchten, die Unterstützung bei der Suche nach der passenden Einsatzmöglichkeit wünschen, die sich für ihr ehrenamtliches Engagement fortbilden möchten.

Das Freiwilligenzentrum ist für Organisationen da, die Freiwillige gewinnen möchten, die Freiwillige in ihre Organisation einbinden und ihre MitarbeiterInnen für die Zusammenarbeit mit Freiwilligen schulen und sensibilisieren möchten.

 

Das Zentrum bietet persönliche und kostenlose Beratung bei der Suche nach einem Ehrenamt, eine breite Palette von Engagementmöglichkeiten, Fortbildungen und Qualifizierungen für Freiwillige, ein Netzwerk von Kooperationspartnern im Bereich des freiwilligen Engagements und Unterstützung bei der Gewinnung von Freiwilligen für Organisationen/Initiativen. Das FzOF führt zahlreiche eigene Projekte durch, wie Lernbegleiter, Integrationslotsen, Stadtspaziergänge und vieles mehr.

mehr lesen 0 Kommentare

Impressionen