· 

Besuch der EZB

von Anneliese Medem

Das Netzwerk Frauen für Offenbach war eingeladen, die Europäische Zentralbank in Frankfurt zu besichtigen. Herr Hupka, der Projektmanager, berichtete begeistert über die Planung und Realisierung des Standortes im Osten Frankfurts, der auch die unter Denkmalschutz stehende, ehemalige Großmarkthalle eindrucksvoll in den Baukörper integriert hat. Das Gebäude beherbergt etwa 3200 Arbeitsplätze und täglich kommen ca. weitere 1000 Besucher/innen zu Besprechungen und Konferenzen. Beim Rundgang durch die beeindruckende Architektur erläuterte Herr Hupka die Haustechnik, die innere Organisation und Arbeit der EZB. Im Keller des Gebäudes befindet sich eine Erinnerungsstätte, die vom Jüdischen Museum verwaltet wird, da dort während des Zweiten Weltkriegs eine Sammelstelle für die Deportation von fast 10 000 jüdischen Mitbürgern betrieben wurde. Hier sind auch separate Führungen möglich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Angela Michels (Dienstag, 13 März 2018 17:30)

    Die Führung durch die EZB war ganz toll organisiert vom Netzwerk für Frauen. Sie war informativ und beeindruckend wie die Architektur des ganzen Gebäudes, das ausserdem noch umweltfreundlich beheizt wird und ohne Klima-Anlage auskommt.

  • #2

    Evelin Schlegel (Dienstag, 20 März 2018 23:39)

    Herzlichen Dank für dieses TOLLE Erlebnis!