· 

Frauen für Offenbach

Wir sind die Neuen! Nach 12 erfolgreichen Jahren legt Konstanze Schneider das Netzwerk „Frauen für Offenbach“ in die Hände von Viola Schwenke und Ilka Mottscheller. „Wir freuen uns sehr, dass Konstanze als Initiatorin des Netzwerks uns dieses Vertrauen entgegengebracht hat.“ , sagt Viola Schwenke. Mottscheller und Schwenke wollen das Netzwerk mit neuen Ideen weiterentwickeln. „Ich bin Mutter einer wundervollen Tochter und möchte zukünftig das Thema Familie im Netzwerk einbringen. Familie geht uns schließlich alle an, ob mit Kindern oder den eigenen Eltern. Familie kann sehr vielseitig sein, so wie unsere Heimatstadt Offenbach.“ , so Schwenke. Die erste Veränderung hat bereits stattgefunden, das Netzwerk präsentiert sich mit neuer Website (www.frauen-fuer-offenbach.de) und neuem Logo und ist auch auf Facebook präsent. Frauen für Offenbach soll in 2018 eine Mischung aus Beständigkeit und Neuem bieten. Beim erstmals stattfindenden Jahresempfang am 22. April um 11 Uhr im Klingspor Museum will sich das gesamte Planungsteam inklusive der neuen Sprecherinnen vorstellen. „Ich freue mich sehr auf unsere gemeinsame Zusammenarbeit, die ich als fruchtbar und generationsübergreifend bezeichnen würde. Als Mutter zweier erwachsener Töchter im Alter von 23 und 25 Jahren sind Violas Themen auch zukünftig immer die Meinen. Ich bleibe somit am Puls der Zeit.“, so Ilka Mottscheller. Dazu ist ein entspannter Erfahrungsaustausch zwischen "jung und alt" immer auch bereichernd für beide Seiten. Vorausgesetzt man will. „Wir beide wollen auf alle Fälle!“, so die neuen Sprecherinnen. Die überparteilichen Netzwerkerinnen von „Frauen für Offenbach“ und ihre Gäste dürfen sich also auf frischen Wind und ein abwechslungsreiches Programm 2018 freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0