wir bitten um Anmeldung per Mail an netzwerk@frauen-fuer-offenbach.de oder unter 069 85 70 33 50 (Anrufbeantworter)


15. Februar | 11 Uhr | Frauenfrühstück im StartHAUS

Das Netzwerk „Frauen für Offenbach“ lädt zum nächsten Netzwerk-Frühstück in die Cafeteria im „startHAUS“ am Samstag, dem 15.2.2020 um 11:00 Uhr in die Pirazzistraße 15 ein. Diese mehr in Fachkreisen bekannte Einrichtung gibt spannende Einblicke in ihre vielfältige Arbeit. Wie immer stehen die Frühstück-Basics zur Verfügung und weitere kleine kulinarische Beiträge der TeilnehmerInnen sind gerne gesehen. Bitte melden Sie sich bei Interesse an unter netzwerk@frauen-fuer-offenbach.de oder unter 069 85 70 33 50 (Anrufbeantworter).

 

startHAUS GmbH wurde 2006 gegründet. Inzwischen gibt es die Tochtergesellschaft starthäuschen- innovative Pädagogik gGmbH. Von Anfang an stand das Ziel im Mittelpunkt, andere Formen der Pädagogik möglich zu machen in der Entwicklung und Durchführung innovativer pädagogischer und sonder-pädagogischer Projekte für Kindre, Jugendliche, (junge) Erwachsene und Senioren. Es geht im Kern um Bildung, Weiterbildung und Schulung speziell im Bereich der Benachteiligten. Im Zentrum stehen Vermittlung von Qualifikationen, Vorbereitung von Schul- und Ausbildungsabschlüssen und die Vermittlung von Sprachkenntnissen auch unter den Aspekten Arbeitswelt und Landeskunde. Weiterhin geht es um die Entwicklung und Durchführung von Projekten zur Integration und Völkerverständigung. (Das ist ein kleiner Ausschnitt der auf der Homepage www.gmbh.starthaus.org aufgeführten Bereiche).

 

Im Team vereinigen sich unterschiedliche Lebenserfahrungen, verschiedenste berufliche Wege, viel Pädagogik, Erfahrungen in der Jugendarbeit, der Erwachsenenbildung und der Arbeitsvermittlung. Es werden über 25 Sprachen gesprochen.

 

Die Angebote fangen mit Alphabetisierungskursen an, es wird Basisdeutsch vermittelt auch mit Kinderbetreuung. Für unter 25jährige mit geringen Deutschkenntnissen gibt es ein „Sofortaktivierungsprogramm“. Ein weiteres Projekt dient der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen und Geduldeten. Bei der gemeinnützigen Tochter „starthäuschen“ steht mit zwei Einrichtungen die Kinderbetreuung im Zentrum.

 

Die Stadt Offenbach hat an die Starthaus GmbH im Frühjahr 2019 den Integrationspreis verliehen. Die Geschäftsführerin Andrea Egerer spricht über die Herausforderungen ihrer Arbeit „in vielen Fällen sprach- und ahnungslose Neuankömmlinge dazu zu befähigen, die Freiheit, die ihnen dieses Land ermöglicht, verantwortlich zu leben“. Ihr reicht nicht, den Menschen rasch ein gewisses Sprachvermögen zu vermitteln, sie will umfassender bilden und helfen, sich in einer demokratischen Gesellschaft zurecht zu finden.



17. März 2020 | Besuch des BOK während der Luminale

weitere Informationen folgen.



Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass Sie sich mit der Teilnahme an unseren Veranstaltungen einverstanden erklären, fotografiert zu werden und wir diese Bilder im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit nutzen dürfen.

Gerne versuchen wir auf besondere Wünsche Rücksicht zu nehmen.